Willkommen

Ägypten

Bali

Formentera

Gran Canaria
Playa del Ingles
Maspalomas
Las Palmas
Inseltour

Istrien

Lanzarote

Malediven
Embudu
Summer Island


Mauritius
Flic en Flac
Péreyberè
Pointe aux Cannoniers

Sehenswertes

Paros

Sibirien

Sri Lanka

Türkei
Alanya
Kappadokien
Kemer

Tunesien

Venezuela
Isla Margarita
Los Roques
Orinocodelta
Paria
Puerto Piritu

Vietnam

Los Roques

Die paradiesische Inselgruppe liegt etwa 170 km nördlich von Caracas und besteht aus 40 Inseln und weiteren 200 Sandbänken. Die größte Insel heißt Gran Roque, sie ist auch die einzige bebaute Insel. Los Roques ist seit 1972 als Nationalpark geschützt.Der Archipel wird von einem Barrierriff umgeben, das zu den größten der Welt gehört. Es bietet Lebensraum für zahlreiche Meerestiere Vögeln. Die Inseln sind ein Eldorado für Schnorchler und Taucher. Aber auch Urlauber, die in der unberührten Natur Entspannung suchen, finden dort ihr Paradies an den weißen Sandstränden und dem türkisblauen Meer. Es werden von Isla Margarita sowie vom Festland Venezulas ein- und mehrtägige Ausflüge angeboten. Ein Badeurlaub auf Los Roques ist auch ein schöner Abschluss einer Rundreise durch Venezuela. Die Anreise erfolgt per Flugzeug. Die Hauptinsel Gran Roque, die im Nordosten des Archipels liegt, verfügt über einen kleinen Flughafen. Der Flug von Maiquetia, dem Flughafen der venezolanischen Hauptstadt Caracas, dauert eine halbe Stunde. Beim Landeanflug sieht man die Inseln, die wie Perlen im türkisblauem Meer schimmern. Gran Roque ist die Hauptinsel des Archipels. Der Flugplatz besteht aus einer Start- und Landebahn und befindet sich in Strandnähe.


Nach der Landung ist die Eintrittsgebühr für den Nationalpark zu entrichten. Dafür ist die Nationalparkbehörde INPARQUES zuständig, dort sind auch Informationen über den Archipel erhältlich. Die Straßen der Insel bestehen aus Sand, die karibisch-bunten Häuschen vermitteln ein zauberhaftes Flair. Auf Gran Roque gibt es neben einigen Übernachtungsmöglichkeiten auch einige Restaurants und Bars. Ein paar Tauchschulen bieten ihre Dienste an. Sehenswert ist der alte Leuchtturm, er bietet einen traumhaften Blick über die Inseln und das karibische Meer. Von Gran Roque kann man Bootsausflüge auf die anderen Inseln des Archipels unternehmen. Der Bootessteg befindet sich direkt neben dem kleinen Flugplatz. Die nächstgelegene heißt Francisquí und wird regelmäßig angesteuert. Die Insel besticht mit feinem weißen Sand und glasklaren Wasser. Taucher und Schnorchler finden hier ihr Paradies. Die Bucht wirkt mit den ankernden Segelbootes recht malerisch. Daneben befindet sich die Insel Matrizquí, die ebenfalls einen wundervollen Strand besitzt. Crasqui gehört ebenfalls zu den Inseln, die häufig von Booten angesteuert werden. Die Insel liegt westlich von Gran Roque und verfügt über ein Restaurant sowie einen Verleih für die verschiedenen Wassersportausrüstungen. Neben einer herrlichen Unterwasserwelt findet man auf Crasqui auch eine Vielfalt an Vogelarten. Besonders auffallend sind die zahlreichen Pelikane, die man dort beobachten kann. Die biologische Station auf Dos Mosquises beschäftigt sich mit der Aufzucht von Meeresschildkröten.

3. Logo 120x80

Eine dreitägige Tour von Isla Margarita können Sie bei Meier's Weltreisen buchen